Der Blog rund um das Ötztal - Geschichten, Neuigkeiten, Menschen,...

5 Summer Must Haves im Ötztal – diese Sachen braucht man im Ötztal unbedingt!

5 Summer Must Haves im Ötztal – diese Sachen braucht man im Ötztal unbedingt!

Eines steht fest – ein Aufenthalt in Tirols längstem Seitental besteht aus vielen verschiedenen Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Daher ist es nur verständlich, falls sich einige die Frage stellen, was bei einem Urlaub im Ötztal definitiv nicht fehlen darf. Diese „Top 5 Must Haves“ richten sich an all jene, welche alles aus ihrem Besuch im Ötztal herausholen möchten.

Kamera – um die schönsten Momente einzufangen

Die lässige Pose am Gipfelkreuz, das Spiegeln der Sonne im wunderschönen Badesee oder die Aussicht von einem beliebigen Punkt auf eine der vielen Wanderrouten – dies sind nur einige namenhaften Beispiele für Augenblicke, in denen ein Foto als Andenken ohne jeglichen Zweifel nicht fehlen darf. Genau deshalb ist es immer vorteilhaft, eine Kamera im Ötztal jederzeit im Repertoire zu haben. Dabei muss man aber auf keinen Fall tief in die Tasche greifen, um einen möglichst schönes Foto zu schießen. Alle gängigen Smartphones heutzutage liefern ausreichende Qualität um den Moment einzufangen und ihn für die Nachwelt aufzubewahren. Darauf hin kann man sich nämlich immer wieder an die schöne Zeit im Ötztal zurückerinnern und sagenhafte Erlebnisse revue passieren lassen. Somit steigt eventuell auch schon die Vorfreude auf die nächsten Abenteuer im Ötztal.

Passende Kleidung  –  für alles gewappnet

Die richtige Kleidung für den richtigen Moment ist sicherlich eines der vielen Dinge, welche in einem Ötztaler Holiday nicht schief gehen dürfen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich für Aktivitäten im sportlichen Bereich handelt oder man nur das passende Outfit für einen netten Abend sucht. „Kleider schaffen Aktivitäten.“ Mit dieser Aussage soll klar gemacht werden, dass die passende Kleidung ein essentieller Bestandteil für einzigartige Erfahrungen im Ötztal ist. Zudem muss auch keine Panik ausbrechen, sofern man nicht das passende Kleidungsstück im Koffer vorfindet. Mit den unzähligen Shops und Einkaufsmöglichkeiten im Ötztal geht die Auswahl an sportlicher Mode oder funktionellen Klamotten schier ins Unendliche.

Planung – Wohin soll’s zuerst gehen?

Wie bereits in der Einleitung angesprochen, trotzt das Ötztal nur so vor Aktivitäten. Dabei steht Abwechslung im Vordergrund. Touristen wird die Möglichkeit geboten, die Alpen in ihre Schönheit zu bewundern oder sich im Tal auszutoben. Und dies mit einer riesigen Menge an verschiedenen Aktivitäten! Deshalb ist es sehr ratsam, sich an einem der vielen Informationsstände im Tal zu erkundigen oder sich in Zusammensprache mit einem der vielen Guides einen maßgeschneiderten Urlaubsplan zusammenzustellen.

Motivation – ohne Lust und Laune geht nichts

Wenn die Ausrüstung schon gepackt ist und das nächste Abenteuer vor der Tür steht, darf eines 100-prozentig nicht fehlen – Motivation. Auch die beste Ausrüstung und das teuerste Equipment bringt den guten Touristen von Morgen nicht weiter, wenn dieser keinen frischen Enthusiasmus für neue und offen Erfahrungen an den Tag legt. Für Viele Besucher ist das Ötztal ein Ort, in dem einmalige, aber auch erstmalige Erfahrungen gemacht werden. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf lässt sich das ein oder andere Motivationstief sicherlich überwinden. Somit steht dem nächsten Abenteuer im Ötztal Niemand mehr im Wege.

Naturverbundenheit – „Der kreativste Künstler ist die Natur“

Das Ötztal gilt als Mekka aller Naturliebhaber und all jener, die es werden wollen. Dies kommt davon, weil sich die Natur im Ötztal in ihrer reinsten Form präsentiert. Alles passt einfach zusammen. Die Berge mit deren tierischen Einwohnern bilden eine Einheit und lassen die Welt um sich herum erstarren. Mit einem Gefühl der Freiheit und Unabhängigkeit beschreiben darum viele Touristen ihre Erlebnisse im Ötztal. Vielleicht ist es genau deswegen, dass es bei einem Großteil nicht bei einem einmaligen Besuch bleibt.

Nach all diesen Tipps bleibt zum Schluss nur noch eine Frage offen – Wann ist dein erster/nächster Besuch im Ötztal?

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben