Der Blog rund um das Ötztal - Geschichten, Neuigkeiten, Menschen,...

Adidas Sickline kürte Weltmeister in Oetz

Adidas Sickline kürte Weltmeister in Oetz

Von Freitag bis Sonntag ging das Mega-Event "Adidas Sickline" bei Traumwetter im Ötztal über die Bühne. Dabei traf sich die Elite des Kajaksports, um den Weltmeister in der Extremsportart zu küren.

Über 140 der weltbesten Wildwasser-, Slalom und Freestylepaddler aus 26 Nationen hatten sich in Oetz versammelt um auf dem legendären Wellerbrückenabschnitt der Ötztaler Ache - eine der schwierigsten Wildwasserstrecken der Welt - die schnellste Linie zu finden. Mit von der Partie waren unter anderem Konsorten wie etwa Titelverteidiger Sam Sutton aus Neuseeland oder der italienische Vizeweltmeister Michele Ramazza. Aus ursprünglich 140 Startern wurde das Teilnehmerfeld im K.O. Modus bis zum Finale hin auf die besten 15 Kajaken reduziert.

Im Vergleich zum letzten Jahr war der Wasserstand etwas höher, was die Wildwasserrennstrecke noch schneller und spektakulärer machte. Bereits im Viertelfinale wurde der Streckenrekord auf der Wellerbrücke das erste Mal geknackt. Dieser Rekord war jedoch nicht von Dauer. Der "Kiwi" Sam Sutton wurde seiner Favoritenrolle mehr als gerecht und fand die schnellste und idealste "Sickline". Mit neuem Streckenrekord gewann er vor seinem Landsmann das wohl wichtigste Rennen im gesamten Weltcupzirkus. Somit war ihm der Platz an der Sonne im Whirlpool an der Seite von Miss Tirol Christina Keil gesichert.

Das Adidas Sickline war sowohl für die Kajaken aber auch für das Ötztal ein Höhepunkt der Sommersaison und dank des Kaiserwetters auch eine tolle Werbung für die Region.

Wir gratulieren dem gesamten Organisationsteam für den reibungslosen und perfekten Ablauf des Top-Events und hoffen natürlich auf eine Wiederholung im nächsten Jahr!

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben