Der Blog rund um das Ötztal - Geschichten, Neuigkeiten, Menschen,...

Race across the Alps – Patric Grüner

Race across the Alps – Patric Grüner

Das "Race across the Alps" mit Start und Ziel in Nauders ist anerkannt das härteste Eintagesrennen der Welt. Bei dem Radrennen durch die drei Länder Italien, Schweiz und Österreich werden echte Helden geboren. Den Fahrern, vieler Meinung nach Extremsportler, standen 13 kräfteraubende Pässe und extrem harte 540 Kilometer bevor. Das entspricht etwa dem Dreiländergiro, dem Ötztaler Radmarathon und dem Dolomitenmarathon zusammen! Unter den 43 zugelassenen Starten findet sich auch ein junger Ötztaler wieder. Der Längenfelder Partic Grüner war heuer das 2. Mal am Start des "RATA".

Zum Renngeschehen:
Das Rennen startete am vergangenen Freitag um 12:00 Uhr und sollte bis zum Nachmittag des darauffolgenden Tages dauern. Patric ging mit Startnummer 12, die ihn Glück bringen sollte, ins Rennen. Schon bei den ersten Pässen war absehbar, dass bei diesem Rennen sehr viel drin war. Er fühlte sich durchwegs gut und überstand die ersten Pässe ausgesprochen gut. Als die Nacht und somit schwierigste Zeit des RATA einbrach, bekam auch Patric leichte Probleme; aber wem wäre das nach 275 Kilometern noch zu verdenken. Das Betreuerteam rund um seine Freundin Carina konnte ihn jedoch immer wieder motivieren und so über die Pässe "tragen".

Nach 25 Stunden und 48 Minuten (1 h schneller als letztes Jahr) überquerte er als 10. die Ziellinie, riss nochmals die Arme in die Luft und freute sich zum Einen über das Spitzenergebnis zum Anderen einfach, dass der "Kampf" endlich ein Ende hatte.

Jetzt steht für Patric Regeneration und eine kurze Pause an, bevor es dann im August zur 24H-Weltmeisterschaft im August geht!

Das oetztal.at-Team wünscht ihm und seinem Betreuerteam weiterhin viel Glück und viel Erfolg.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben