Sie befinden sich hier: Wirtschaft > Chronik > Gletscher > 

Ötztaler Gletscher

Im Sommer und Winter einen Besuch wert

Der atemberaubende Ötztaler Gletscher befindet sich im hinteren Ötztal. Umgeben von prächtigen Gipfeln findet man sowohl bestpräparierte Pisten und Pulverschnee, aber auch herrlichen Sonnenstunden abseits der Piste im Skiresort Sölden. Es befinden sich zwei verschiedene Aussichtsplattformen beim Ötztaler Gletscher, welche atemberaubende Aussichten versichert, zum Beispiel auch auf Tirols höchsten Berg, die Wildspitze. Man sollte jedoch etwas schwindelfrei sein.

Ein höchstmoderner Skitunnel verbindet die beiden Gletscher (Rettenbach-und Tiefenbachgletscher) und weist somit angefangen von leichten über mittelschwierige bis hin zum fast senkrechten Weltcuphang alle Schwierigkeitsstufen der Pisten auf. Weiters finden Sie auch ein riesiges Testcenter aller führenden Skimarken, und können somit die Gelegenheit den geeigneten Ski für den anstehenden Winter zu finden, nützen.

Natürlich ist der Gletscher im Sommer auch einen Besuch wert. Von da aus wandert man hervorragend in Richtung Vent und man erblickt hierbei gigantischen Gletscherspalten.

Der Tourismus im Ötztal profitiert durch deren Nutzung als Wandergebiete und vor allem als Skigebiete. Somit wird der Gletscher derzeit zum Skifahren und auch für verschiedenste Events genutzt. Durch das abgeschmolzene Süßwasser, was in der Ötztaler Ache und anschließend im Inn mündet, wird somit das Wasserreservoir der Ötztaler Bevölkerung gefüllt. Dies dient natürlich auch für verschiedenste Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel Rafting.

Generell wird der Gletscher nicht nur für touristische Ereignisse genutzt. Wissenschaftler nutzen ihn zum Beispiel als Forschungsobjekt und dient somit zur Forschung des Klimawandels.

Leider kann der Gletscher aber auch zur Gefahr fürs Ötztal werden. Wenn im Frühjahr die Schneeschmelze durch Wärme eintritt und dann noch ein enormer Regen dazukommt, kann es schon sein, dass der Pegel der Ötztaler Ache immer weiter steigt. So geschehen im Jahr 1987, wo eine verheerendes Hochwasser seine Spuren durchs Ötztal zog.